Piratenpartei Berlin: 1V Bruno Kramm tritt zurück und wird wieder grün

Wie Radio Berlin-Brandenburg vor wenigen Stunden meldete, ist der Vorsitzende der Piratenpartei Berlin, Bruno Kramm, heute von seinem Amt und zugleich noch seiner Partei-Mitgliedschaft zurückgetreten. Auch aus der Hauptstadt zieht er sich zurück. 

In Zukunft will er in Brandenburg wohnen und beim dortigen Landesverband von Bündnis 90/Die Grünen aktiv sein. In welcher Form, wird sich schon morgen auf einer Pressekonferenz zeigen, für die die Grünen am Freitag, 23. September um 10 Uhr eingeladen haben.

Bruno Kramm kam auf der Spitze des Piratenhypes Ende 2011 von den Grünen im Zuge der ACTA-Proteste und hat bei den Piraten vor allem die Themen Urheberrecht und Freihandelsabkommen bearbeitet. Außerdem kandidierte er für diverse Ämter und Mandate. Auf den Listen für Bundestags- und Europawahl stand er ganz weit oben. Seit Ende 2014 war er Chef der Berliner Piraten. 

Der Wechsel zurück zur grünen Partei und der Welt von Biogeschlechterquoten, Frauenfragen und Ja zum Überwachungsstaat ist offensichtlich von längerer Hand geplant. Genaueres dann morgen.

Über Stefan Müller

Pirat und Zeitungsmacher.

Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.