Vorratsdatenspeicherung XXL

VDS 2.0 rollt an, aber wie: Bundesjustizministerin will Internetnutzung rückverfolgbar machen, Bundesinnenminister will auch Nutzung von Telefon, Mobiltelefon, E-Mail und Anonymisierungsdiensten speichern lassen, schreibt die parteiunabhängige Bürgerinitiative “Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung”.

Zwecks Straftaten-Bestrafung und Ordnungswidrigkeiten-Verfolgung. Das wars dann wohl mit dem liberalen Rest im Justizministerium. Danke fürs Wahlkampfthema. Bald ist wieder FSA Berlin! Ggf. passend zur vorgezogenen Bundestagswahl … wir werden sehen.

flattr this!

Über Stefan Müller

Pirat und Zeitungsmacher. Kürzel: stm
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Privatssphäre abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten auf Vorratsdatenspeicherung XXL

  1. ulrics sagt:

    Auf Netzpolitik.org haben sich auch die Liste des Grauens von Überwachungsminister Friedrich (CDU) veröffentlicht.

  2. stm sagt:

    Ich versteh die CDU nicht. In welcher Welt leben die?

  3. stm sagt:

    Friedrich ist übrigens CSU (Bayern)

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.