Web-Mails mit Jedermann-Verschlüsselung

Die Cryptoparty wandert in den Browser: Die großen Webmail-Anbieter GMX und Web.de wollen sichere Ende-zu-Ende Verschlüsselung entwickeln, meldet heise.de. 34 Millionen Nutzer sollen so auf einen Schlag NSA- und BND-sichere Elektropost versenden können. Ende 2015 soll es soweit sein.

Details zu den Verschlüsselungsplänen habe United-Internet-Geschäftsführer Jan Oetjen nicht genannt, aber eingestanden, “es wird eine große Herausforderung sein, Dienste mit einer einfachen Nutzung dafür anzubieten.” Trotzdem arbeite man daran, weil Datenschutz und Verschlüsselung im Zuge der Snowden-Enthüllungen deutlich wichtiger geworden seien.

Bei Mails gibt es einiges aufzuholen. Seit mehreren Jahrzehnten existiert das PGP-Tool zur sicheren Mailkommunikation. Es bringt allerdings große Mühen für den Endnutzer mit sich.

Facebooks “WhatsApp” bietet auf Smartphones bereits seit November 2014 eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung. Auch die iMessages von Apple sind ohne weiteres Zutun des Nutzers durchgängig verschlüsselt.

Whatsapp Homepage ohne Werbung für die Verschlüsselung (Screenshot)

Whatsapp Homepage ohne Werbung für die Verschlüsselung (Screenshot)

Über Stefan Müller

Pirat und Zeitungsmacher.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.