Infoabend zu neuen Vorratsdaten am 8. April

Nicht nur TTIP treibt Digitalaktivisten zur Zeit um. Auch die Vorratsdatenspeicherung hat wieder Konjunktur: bald ist wahlfreie Zeit und damit prima Gelegenheit, die Bürgerrechte ohne Wählerstrafe mit Füßen zu treten.

Überwachung_CC-BY-NC-ND_Steffi_Reichert - BLOGSo lang ist es noch nicht her: am 8. April 2014 kippte der Europäische Gerichtshof (EuGH) mit einem wegweisenden Urteil die europäische Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung. In Deutschland wurden Vorhaben auf Eis gelegt, in anderen Ländern wird fröhlich weitergespeichert.

Die Piratenpartei nimmt diesen Jahrestag zum Anlass, Aktivisten über den aktuellen Stand der Debatte und neue Pläne zur Vorratsdatenspeicherung in Europa zu informieren.

Joe McNamee von der Initiative European Digital Rights (EDRi) berichtet über den aktuellen Diskussionsstand auf EU-Ebene. Teilnehmer aus europäischen Ländern werden die Situation in ihrem Land darstellen.

Wann: 8. April 2015, 20.00 Uhr
Wo: virtuell per Sprachkonferenz-Plattform Mumble (Info),
Serveradresse: mumble.piratenpartei-nrw.de:64738
Raum: Saal 1

Über Stefan Müller

Pirat und Zeitungsmacher.

Dieser Beitrag wurde unter Datenschutz, Grundrechte, Netzpolitik und Datenschutz, Privatsphäre abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Infoabend zu neuen Vorratsdaten am 8. April

  1. Pingback: Auch 2015: Steuer-Euros ohne Ende in Bund und Ländern | Kompass – Zeitung für Piraten

Kommentare sind geschlossen.