Amazon-Abschwung

Und das kurz vor der “fünften Jahreszeit” im Versandhandel: dem umstrittenen/gefürchteten/heißgeliebten e-Commerce-Riesen Amazon geht es zur Zeit nicht so gut.

Das Branchenblog “etailment” dazu:

Amazon macht in Q3 437 Mio Dollar Verlust (Vorjahr 41 Mio) und schreibt 170 Mio Dollar nach enttäuschenden Verkäufen des Fire Phone ab. Es ist für Amazon ein Rekordminus.

An der Börse wurde die Aktie regelrecht hingerichtet: Minus 13 % nachbörslich. Denn auch die weiteren Aussichten sind überaus trübe.

Nur der Umsatz war wie erwartet: Plus 20 % auf 20,58 Mrd Dollar.

Deutscher Mindestlohn, sowie ausgedehntere US-Umsatzsteuern auf Onlineverkäufe werfen schwarze Schatten. Amazon nimmt wie eh und je viel Geld in die Hand, um seine Marktposition zu halten. Das Risiko steigt, sich zu verzetteln.

Über Stefan Müller

Pirat und Zeitungsmacher.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.